Kategorien

M18-2 Route des Grandes Alpes

Hier geht’s zu den Bildern der Tour

Reisetagebuch (in Arbeit)

 

Reiseroute und Übernachtungen:

  1. Tag: Anfahrt über Fernpass – Inntal – Engadin – Albulapass – Tiefencastel – Thusis – Bonaduz – Rheinschlucht – Disentis – Oberalppass – Andermatt – Furkapass – Gletsch – Reckingen , 437kmÜbernachtung: Campingplatz Augenstern an der Rhone, sehr schön gelegen, ebenes Gelände, saubere, wenn auch wenige Sanitäranlagen, Gaststätte
    ————
  2. Tag: Rhonetal bis Martigny – Großer St. Bernhardpass – Aostatal – Arvier – Valsavarenche – Gran Paradiso, 234km
    Übernachtung: Camping Pont Breuil, herrlich gelegen im Talschluss, idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Sanitäranlagen ok, Gaststätte bzw. Albergo
    ————
  3. Tag: Wandern zur Schutzhütte Seyvaz gegenüber des Gran Paradiso, herrliches Panorama
    ————
  4. Tag: Aostatal – Pre St. Didier – Kleiner St. Bernhardpass – Séez – Val d’Isere – Col de l’Iseran – Bonneval s. Arc – Lanslebourg Mt. Cenis – Col de Mt. Cenis – Susa – Oulx – Cesana Torinese – Col de Montgenèvre – Briancon – Col de l’Izoard – Brunissard/Arvieux, 303km
    Übernachtung: Camping de L’Izoard, sehr schön und idyllisch im Wald, Sanitäranlagen einfach aber sauber, keine Gaststätte, ein Ausflugslokal ist aber in der Nähe
    ————
  5. Tag: Combe du Queyras – Guillestre – Col de Vars – Jausiers – Col de Restefond – Col de la Bonette – Tinéetal – Vartal – Entrevaux – Col de Toutes Aures – Barrage de Castillion – Castellane, 269km
    Übernachtung: Camping Camp du Verdon, sehr großer Campingplatz mit allen Vor- und Nachteilen etwas außerhalb Castellane, Pool, ebene parzellierte Stellplätze, Sanitäranlagen könnten bei dem Preis besser sein, gut gelegen, wenn man noch nach Castellane gehen will und als Ausgangspunkt für die Canyonumrundung
    ————
  6. Tag: Point Sublime – Route de Crêtes – Col d’Ayen – Moustiers St. Marie – Lac de St. Croix – Les Salles, 85km
    Camping Les Pins, großer Campingplatz, Plätze parzelliert, eben, Sanitäranlagen ok, wenige Meter zum See, keine Gaststätte, im 5 Min. entfernten Ort sind jede Menge davon
    ————
  7. Tag: Aiguines – Col d’Illoire – Tunnels de Fayet – Pont de l’Artuby – Balcons de Mesla – Trigance – Castellane – Col des Leques – Barréme – Digne les Bains – Col du Labouret – St. Vincent les Forts – nach rechts zur Ostseite des Sees – Lac de Serre-Poncon – le Sauze – Embrun – Briancon – Col de Montgenèvre – Susa – San Antonio di Susa, 368km
    Wohnmobilstellplatz: Area Camper Il Sentiero dei Franchi, idyllisch gelegen über dem Susatal, schwer zu finden, Gaststätten um die Ecke
    ————
  8. Tag: Aviglana – Col del Lys – Viú – Lanzo Torinese – Turin – AB Brenner – Zirler Berg, 725km

    Gesamt: 2421km