M136 Bayerischer Wald 2011

 

06.04.

Mal was ganz anderes: Tour in den Bayerischen Wald. In den Alpen liegt noch zu viel Schnee. Wir hoffen auf Kurven und keinen Schnee. Über München zur A92, dann bis Deggendorf (2 Std.), B11 Richtung Viechtach, dann über die Dörfer nach Kollnburg, an 13.40h am Hotel zum Bräu. Konnten schon ins Zimmer. Ganz nett, schön groß. Wetter ziemlich bewölkt, recht kühl. Noch mal los auf kleine Tour in den Wald. Viechtach – Miltach – Kötzting – Eschlkam – Glasstraße – Kager – Ansdorf – Arnbruck – Bodenmais – Teisnach – Gstadt – Viechtach – Kollnburg. Schöne kleine Tour, viele Kurven, bergig. Straße oft nass und schmutzig. Wenig los. Im Hotel noch Wellness: schöne Saunen, Schwimmbad, Ruheraum mit Wasserbetten. Gut und reichlich gegessen. Morgen geht’s ins Grenzgebiet, Glasstraße etc. Anfahrt 223km, Nachmittagsrunde 131km

07.04.

Tour im Wald über Arnbruck – Arrach – Lam – durch das Künische Gebirge – Bayerisch Eisenstein und mit dem letzten Liter bis Tschechien zum Tanken (1,52€). Zurück noch mal zum Arber, dann Arbersee – Bretterschachten – Bodenmais – Langdorf – Zwiesel – Frauenau – Spiegelau – Guglöd – Waldhäuser – hinter dem Lusen – Weidhütte – Mauth – Finsterau – Grenze – Mauth – Firmiansreuth – Philippsreuth – Haidmühle – Altreichenau – Grainet – Freyung – Grafenau und Hauptstraße zurück. Durch den Nationalpark zu fahren ist ganz nett, häufig kahle Nadelbäume. Wenig los. Netter Aussichtspunkt. Nähe Arber, Arbersee war noch halb zugefroren. Gespräche mit motorradinteressierten Rentnern beim Tanken und am Arbersee. Auf den Höhen pfiff der Wind, unten war es warm. Wetter war gut. Mitterfirmiansreuth liegt schön – viel Aussicht. Bayerisch Eisenstein auch. 288 km

08.04.

Wie üblich schlecht geschlafen. Reichlich gefrühstückt, los um 10h wieder über Hauptstraße nach Freyung. Lief gut. Weiter über Philippsreuth zum Dreisesselberg. Kleiner Fußmarsch hinauf. Trauriger Anblick des vom Borkenkäfer zerfressenen Waldes, sieht aus wie nach einem Artilleriefeuer. Weiter über Neureichenau – Breitenberg – Ulrichsberg – Aigen. Gegend ganz anders. An Hochficht/Böhmerwald vorbei. Zwischen Öpping und Kollerschlag hätte ich beim Überholen fast einen abbiegenden Traktor übersehen (ich habe ihn nicht blinken gesehen), ein Ungetüm. Viel hat nicht mehr gefehlt. Schreck lass’ nach. Weiter nach Wegscheid – Hauzenberg – Büchlberg – Tittling – B85. Polizeikontrolle, zur Vorsicht ermahnt. Statt der erlaubten 80km/h waren wir immerhin mit 85km/h unterwegs. Danach nette kurvige Strecke. Dann Innernzell – Lalling – Deggendorf – Ruselberg, leider Kolonne und Traktor. Bischofsmais – Viechtach – Kollnburg. Lange Strecke. Noch Wellness und Schwimmen und Abendessen. Morgen geht’s wieder heim.351km

09.04.

Gewohnt schlechte Nacht. Kurz schwimmen, Frühstück, los um 10.00h, über Achslach – Deggendorf – Autobahn bis Hengersberg – dann Landstraße der Donau entlang (sehr schön) bis zur A3 bei Passau. Superwetter. Dann A3 bis Passau Süd – weiter Neuburg a. Inn – B12 bis Simbach (ätzend) – Braunau – Inn/Salzachblick – Obernburg – Laufen – (parallel zu Burghausen) – B20 Freilassing – Bad Reichenhall – Hochebene vor den Alpen. landschaftlich schön, warm. Inzell Alpenstrasse – Reit im Winkl – Unterwössen – Marquartstein – Klobensteinpass – Walchsee – Oberaudorf – Sudelfeld – Schliersee – Tegernsee – heim. Tolles Wetter, schöne Strecken, viele Beschränkungen, an 17.45h. Konnten fast nicht mehr sitzen. Im Donauraum blühte schon alles, hier noch nicht.429km

Gesamttour 1422km